Briefe an die Redaktion

– was wir aushalten müssen!

Tagtäglich flattern mehr oder minder interessante Zuschriften in unsere Redaktion. Und in einigen wenigen steckt so viel Potenzial, dass sie nicht nur nach einer Antwort schreien, sondern auch nach einer Veröffentlichung. Wir möchten Ihnen diese unterhaltsamen Schriftwechsel daher nicht vorenthalten.

Von Igor (15. Februar 2004) an Redakteurin Sara:

„hallo sara.
wenn du so gut bist wie du meinst (aufm sprengstoffgebiet),schick mir doch bitte npaar rezepte. ich tu auch nichts, was du nicht auch tun würdest*g*“

Unsere Antwort:

„Hallo Igor!

leider kann ich erst jetzt auf Ihre Anfrage reagieren und muss Sie zudem um Verständnis bitten, wenn Sara Ihnen nicht antworten kann. Ich finde sie einfach nicht mehr! Und überall dieses Blut und die Menschenteile…!

Mit besten Grüßen
Jan Weinmann, MSS-Redaktion“

Von Albert S.(21. März 2004) an ReadyTREE:

„Bitte senden Sie uns Ihren Katalog für Baumhäuser: Albert S. […] Schwäbisch Hall“

Unsere Antwort:

„Werter Herr S.,

leider können wir Ihnen unseren eigenen Katalog nicht zusenden, da wir ihn selbst gerne behalten möchten. Natürlich senden wir Ihnen ersatzweise andere Kataloge für Baumhäuser zu.

Mit besten Grüßen
ReadyTREE“

Von Geheim (21. Juli 2005) an die Redaktion:

„Du bist einfach gestört im Kopf.Du bist krank.So was wie dich sollte man ohne Leine nicht ausführen.Das melde ich sofort den Bullen!!!!“

Unsere Antwort:

„Jaja, Bullen, lecker! Kann man Salami draus machen, Steak oder einfach Hackfleisch. Oh, diese Tiere sind so unglaublich vielfältig – herrlich!

Wau! Wau!
Jan Weinmann (angeleint)“

Von Tom (17. März 2004) an Redakteurin Sara:

„Bist du so gut wie die Seite? moechte Dich gern mal kennen lernen, usw… usw…“

Unsere Antwort:

„Schönen guten Tag, Tom!

Sara ist im Moment leider wegen verschiedener Auslandsreportagen verhindert. Sie hat mich mit der Beantwortung deiner Anfrage betraut.

Ich stelle vorab eines klar: Die Seite ist meine – von daher bin ICH so gut wie die Seite. Sara ist nur eine Art Sklavin, die mir zuarbeitet.

Natürlich kannst du Sara kennen lernen. Doch was erhoffst du dir von einem Treffen mit ihr? Findest du, du weißt genug über sie, um ihr gegenübertreten zu können? Verkraftest di ihre Ausstrahlung seelisch? Weißt du, dass sie eine sehr dominante, intelligente und skrupellose Frau ist? Weißt du überhaupt, dass sie eine Frau ist?

Beste Grüße
Jan Weinmann, MSS-Redaktion“

Von Christian S. (14. Januar 2005) an die Redaktion:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde gerne mit Ihnen und Ihrem Unternehmen einen Geschäftskontakt aufbauen. Vielleicht besteht ja in der Zukunft die Möglichkeit einer Zusammenarbeit. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen würden. […]

Mit freundlichen Grüßen
Christian S.
Vertrieb
[…] GmbH
[…] Berlin“

Unsere Antwort:

„Guten Tag!

Drei Gründe, warum wir nicht mit Ihnen zusammenarbeiten wollen:

1. Sie wirken unseriös und sind uns nicht bekannt
2. Wir sind stinkreich und brauchen kein Geld
3. Prinzipiell keine Werbung – wir sind unkommerziell

…und einer der Punkte ist gelogen.

Ein erfolgreiches Jahr 2005 wünscht Ihnen
die MSS-Redaktion“

Von Bernhard S. (28. Juni 2005) an ReadyTREE:

„Guten Tag,

mit Interesse habe ich den Testbericht von MSS über Ihr Baumhaus gelesen. Auf Ihrer Internet-Seite sind die Produkte mit Preisangaben aufgeführt. Frage: Wie kann es sein, dass ein Baumhaus für Kinder ca. 10.000 – 16.000 Euro kostet? Mit freundlichen Grüßen S.“

Unsere Antwort:

„Guten Tag, Herr S!

Leider mussten Sie etwas auf eine Antwort warten. Ihre Anfrage hat uns auf eine Sache aufmerksam gemacht, die wir noch nicht bedacht haben. Und Sie haben Recht: Wir können die Preise für unsere Erwachsenen-Baumhäuser kräftig anheben!

Die recht hohen Preise für die Kinder-Baumhäuser entstehen durch die nötige regelmäßige zahnärztliche Behandlung unserer Mitarbeiter in der Produktion, denn diese sind – aus traditionellen Gründen – dazu angewiesen, die Plastiktüten mit den Kleinteilen per Zubeißen zu verschließen.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unseren Produkten und verbleiben
mit den besten Grüßen
ReadyTREE“

Von Sebastiano (17. März 2006) an Redakteurin Sara:

„Hi,
du ich will unbedingt ein Kind von DIR !!!
Wie alt bist du eigentlich?

P.s. geile Seite, gefällt mir echt gut“

Unsere Antwort:

„Schönen guten Tag, Sebastiano!

Sara ist im Moment leider wegen verschiedener Auslandsreportagen verhindert. Sie hat mich mit der Beantwortung deiner Anfrage betraut.

Ein Kind ist ein großer Schritt im Leben und will gut überlegt sein. Saras Kinder sind nämlich gesegnet mit Intelligenz, Fruchtbarkeit und Schönheit und haben es im Leben daher sehr schwer, weil sie pausenlos von ihren Mitmenschen gehänselt und verprügelt werden. Außerdem ist es ja nicht so, als hätte Sara einen ganzen Schrank voller fertiger Kinder, die sie wie Autogrammkarten verteilt (à propos – willst du eine Autogrammkarte von Sara?). Nein, sie hat im Labor zwar gewisse Einzelteile und die zellulären Grundlagen dafür, aber bis zur Vollendung dauert es noch ein paar Jährchen. Wenn du so lange warten willst, kriegst du natürlich ein Kind von ihr.

Gegenfrage: Wie alt bist du? Welche Augenfarbe, wie groß, welche Landesangehörigkeit, was für ein monatliches Netto-Haushaltseinkommen? Vielleicht lässt sich Sara ja auf dich ein, wenn du interessant bist!

Ach, das PS mit der „geilen Seite“ ändert natürlich die ganze Situation. Sag doch gleich, dass dir MSS gefällt. Mach mir ein Angebot: Wie viel zahlst du für eine Nacht mit Sara?

Beste Grüße
Jan Weinmann, MSS-Chef“

Wir hoffen, Ihnen hat dieser Einblick in unseren schriftlichen Alltag gefallen. Wir werden diese Seite natürlich ab und zu ergänzen.

Weiterhin können wir Ihnen besondere Zusendungen zum Thema Vegetarismus ans Herz legen, zusammengefasst im Artikel Vegetarier sind böse, die Zweite.

Wenn Sie uns auch schreiben möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.